Frazer: The Golden Bough (Der goldene Zweig)

Gerade ist mir aufgefallen, daß es ein Buch, das ich in der Universität faszinierend fand, wo es im Lesesaal neben Jura so faszinierende andere Bücher gab, online gibt: James Frazers „The Golden Bough“. Hier ein paar Links mit Download-Links:

Übersicht: http://en.wikipedia.org/wiki/The_Golden_Bough

Einbändige Edition auch: hier, hier und hier; .doc hier,  .html hier

Zwölfbändige Edition auch: hier (Digitalisierungen v. Hathitrust, Google Books, Archive.org)

Hörbuch der einbändigen Edition: https://librivox.org/the-golden-bough-by-sir-james-fraze

Nach fernen Kontinenten

Zu fernen Kontinenten
zieht mich des Lichtes Ruf.
Im Herz des Alls beschlossen,
ist Gott, der uns erschuf.

Er sieht in Dir sich Selbst
und will Dir sich ganz schenken;
wenn Du in Deinem Herzen liebst,
wirst du des Heils gedenken.

In der Schwebe

Weißt nicht, wie es geht?

Weißt Du nicht, wie es steht?

Alles, was Du weißt, bist DU;

alles, was Du weißt, im NU

steht das Leben

Dir geschrieben

auf die Stirn – hab‘

Achtung nun!

 

Hinweise zu Gesundheitsfragen

A. Vorbemerkung

Dieser Beitrag befaßt sich mit Gesundheitsfragen, für die die richtige Ernährung eine nicht unwesentliche Rolle spielt.

Wichtiger Hinweis: Der Autor ist überzeugter Vegetarier aus spirituellen und gesundheitlichen Gründen. Bitte beachte daher unbedingt, daß, soweit die im Folgenden genannten Bücher und Links Hinweise zur Ernährung enthalten, der Autor dieses Blogposts in keiner Weise damit bewirken möchte, daß Tiere ihr Leben für die Ernährung lassen, auch wenn u. U. in dem ein oder anderen Buch oder Link Anregungen gegeben werden mögen, die (z. B. Rezepte) dazu führen könnten. Im Gegenteil, der Autor weist ausdrücklich auf die Nutzungsbedingungen dieser Website hin, deren Teil auch dieser Disclaimer ist. Der Autor ist definitiv der Ansicht, man solle sich mindestens vegetarisch ernähren (zu Einzelheiten und zu Alternativen siehe hier) und weist explizit darauf hin, daß er keinerlei Empfehlungen teilt oder sich gar zu eigen macht, die, direkt oder indirekt, zum Töten von Tieren oder anderen individualisierteren Lebewesen führen. Wenn Du weiterliest, übernimmst Du die volle karmische Verantwortung für alle Deine Taten, die aus der Lektüre folgen – in jedem Falle stellst Du den Autor davon frei.

2012 – Und?

Nun habe ich schon einige Minuten damit verbracht, nach Nachrichten zu suchen, was denn nun eigentlich mit dem 21. 12. und dem Aufstieg (gewesen?) sei, insbesondere auch nachdem ich gestern eine gelesen hatte (dazu vgl. hier). Dann fiel mir ein (vielleicht, als ich den Titel meines Blogs las? Cheeze Ehm…), daß ich ja selber ein Channel sei…

Also auf, probiert:

 

Ich lebe. Und, was willst Du mir?

Das Leben ist das Eine.

Es wandelt sich die Welt. Du siehst

in Dir nur dann das Eine,

wenn Du im Herzen eines bist – und rein, ein Kind vor Gott;