Verbindung meiner Blogs

Ich mag schöne Namen und Domainnamen – und dies mag einer der Gründe dafür sein, daß ich mehr als ein Blog besitze.

Für meine Leser andererseits mag es mitunter etwas arbeitsaufwendiger sein, stets in alle meine Blocks hineinzuschauen, ob es auf irgendeinem etwas neues gibt.

Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen, mein englischsprachiges und mein deutschsprachiges, also dieses Blog gegenseitig zu verlinken, so daß jedes auf im jeweils anderen erschienene neue Artikel verweist.

Meine „Spezialblogs“ werden diesem Muster nicht folgen, aber ich werde umgekehrt von meinem deutsch- und meinem englischsprachigen Hauptblog weitgehend ebenfalls auf dort eventuell erscheinende neue Artikel verweisen.

Eine Fahrt im Metropolitan

Heute bin ich auf der Strecke zwischen Augsburg und Nürnberg in einem äußerst interessanten Zug gefahren. Es war ein ICE, aber ein ICE wie ich ihn noch nie gesehen hatte. Ich fragte mich zunächst, ob es eventuell ein ausländischer Wagen sei? Eine Schrift auf dem Fenster wies aber auf Deutschland hin.

Der Wagen war goldfarben (so schien mir, laut Wikipedia dann doch eher nicht?), mit Holz ausgestattet. Schwarze Sitze – gekleidet in Holz. Die  Wände Holz. Ein Klapptisch aus Holz, der sich auf Knopfdruck öffnete und der, ähnlich wie im Flugzeug, auch noch einmal ausgeklappt werden konnte, wenn er schon offen war.

Der Weg zum Digitalen Nomaden

Dieser Beitrag bietet Hinweise, die bei dem Weg zum „Digitalen Nomaden“ hilfreich sein könnten.

Eigentlich wollte ich ihn viel ausführlicher und besser gestalten, aber da ich gemerkt habe, daß ich ihn sonst auf unbestimmte Zeit nicht veröffentlichen würde, habe ich ihn nun doch jetzt publiziert, zumal ich dann auch leichter in anderen Artikeln darauf Bezug nehmen kann. Das macht mich ein Stück gedanklich freier, und redigieren oder republizieren kann ich ja immer noch… Betrachte also den folgenden Artikel einfach als eine skizzenhafte Kurzeinführung.

I. Begrifflichkeiten